WARUM PHYSIOTHERAPIE?

 

Der Bewegungsapparat des Tieres ist - wie beim Menschen auch - ein komplexes Zusammenspiel aus Knochen, Wirbeln, Muskeln, Sehnen und Gelenken.

 

Ist auch nur ein Teil dieses Systems verletzt oder in seiner Funktion eingeschränkt, kommt es zur Leistungsbeeinträchtigung und Bewegungseinschränkung des gesamten Körpers.


Empfindet unser Tier Schmerzen, nimmt es häufig eine Schonhaltung ein, die zu zusätzlichen Problemen führen kann, wie:

  •  Muskelverspannungen und -verhärtungen
  •  Muskelschwund
  •  Überlastung gesunder Strukturen
  •  Blockaden
  •  Sehnenverkürzungen

Hier setzt die Physiotherapie an, die Ihr Tier in seiner Gesamtheit sieht, und niemals nur die Symptome, sondern immer auch die Ursachen in den Behandlungsvordergrund stellt.

 

Dabei ist mir die enge Zusammenarbeit mit Ihrem Tierarzt, gegebenenfalls auch mit Schmied und Sattler, besonders wichtig, um einen funktionalen Bewegungsablauf wieder herzustellen und Ihrem Schützling weitestgehende Schmerzfreiheit und Lebensfreude zu generieren.

 

Für ein unverbindliches Erstgespräch rufen
Sie mich gerne an. Ich freue mich darauf,
Sie und Ihr Tier kennenzulernen!

 

Ihre Silke Dünnebier